Hauptschule an der Grillostraße 2015/2016
© Hauptschule an der Grillostraße, Gelsenkirchen
HS Grillo HS Grillo Entlassung 10er Entlassung 10er Abschied    Abschied Wettkampf Wettkampf Graffiti-Projekt   Graffiti-Projekt Berlin 2016 Berlin 2016 Einweihung Lehrküche Einweihung Lehrküche 6er in Nottuln 6er in Nottuln Fabeln 6a Fabeln 6a
Berlin, Berlin - Wir waren in Berlin
Abschlussfahrt Klasse 10 A -  2016  Am Montag, 30.05.2016, begann unsere Reise um  6.30 Uhr mit dem ICE ab Gelsenkirchen HBF.  In Berlin angekommen, bezogen wir unsere Zimmer  im A&O Hostel.  Um 15.30 Uhr begann die Sightseeing Tour mit  unserem Guide "Frau König". Zuerst nahmen wir die "Hackeschen Höfe" in  Augenschein. Beeindruckend war, dass diese Höfe  teilweise sehr ‚runtergekommen' aussehen und  trotzdem bewohnt werden.  Danach ging es zum Alexanderplatz. Hier hatten wir  Gelegenheit uns zu verpflegen. Nach 2 Stunden fuhren wir zum "Bahnhof Zoo". Der  Film "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo - Geschichte der  Christiane F." wurde hier gedreht. Nach dem Besuch der Gedächtniskirche schlenderten wir über den "Kurfürsten Damm" und bewunderten  das KaDeWe (nur teure Klamotten). Auf dem  Rückweg zum Treffpunkt zwang uns ein starkes  Gewitter, Station im "Europa Center" zu machen,  einst Berlins höchstes Gebäude. Den Abend verbrachten wir am "Brandenburger Tor".  4er Go-Carts warteten darauf, dass sie von uns  bewegt werden, bzw. wir eine Runde drehen. 
Auf der westlichen Seite des "Brandenburger  Tors" sahen wir einen Steinstreifen auf der Straße, der den ehemaligen Mauerverlauf nachzeichnet. Ein ereignisreicher Tag ging zu Ende. Am Dienstag besuchten wir das Stasi-Gefängnis  Hohenschönhausen - eine sehr bedrückende  Atmosphäre. An der Gedenkstätte "Bernauer Str." zeigt eine  Dokumentation die verschiedenen Fluchtversuche  der damaligen Anwohner. Der Höhepunkt des Abends war die Disco "Matrix"  von 19:30 Uhr bis 23:30 Uhr. Nach dem Frühstück am Mittwoch stand der  Besuch "Check Point Charly" auf unserem  Programm.  Ein ehemaliger Insasse des Gefängnisses  "Hohenschönhausen" hielt einen für uns sehr  interessanten Vortrag. Die Dokumentation der  Fluchtversuche hat uns schon nachdenklich  gemacht. Bevor wir am Abend zum "Improvisationstheater"  fuhren, hatten wir Gelegenheit, uns  etwas  auszuruhen. Das Improvisationstheater sollten die, die nach  Berlin fahren, auf jeden Fall besuchen.
Am Donnerstagmorgen war erst einmal  Aufräumen angesagt, da wir am Abend erst spät  zurück waren.  Die erste Station an diesem Tag war das "Sony  Center". Von hier aus führte der Weg zum  Reichstag am "Steelenfeld" (eine Jüdische  Gedenkstätte) vorbei. Um 16.00 Uhr erwartete uns Herr Oliver Wittke  (MdB aus Gelsenkirchen) zu einem  einstündigen Gespräch. Anschließend haben wir in der Kantine des  Bundestages zu Abend gegessen (Fanta, Cola  usw. bis zum Abwinken).  Nach unserer Teilnahme an der Plenarsitzung  machten wir noch den Rundgang durch die  Kuppel des Reichstages.Eine schöne  anstrengende Woche ging am Freitag zu Ende. Die Rückfahrt im ICE haben die meisten von  uns schlafend verbracht.